C-Junioren U14 gewinnen mit Kampf und Leidenschaft

23.10.2021: Bei schönstem Herbstwetter empfingen unsere C-Junioren U14 den FC Phönix München. Die Vorzeichen gegen den Tabellendritten standen nicht allzu gut. Gleich sechs Stammspieler, vor allem aus der Abwehr, standen nicht zur Verfügung, so dass schon die Aufstellung eine Herausforderung war. Neben unseren beiden Linksfüßen Nilay und Lukas übernahmen heute Benjamin und Sebastian die rechte Abwehrhälfte. Die Kapitänsrolle musste für das Spiel ebenfalls neu besetzt werden. Nachdem er in den letzten Spielen ein ums andere Mal Höchstleistungen zeigte, hatte es sich unser Keeper Fynn verdient, die Mannschaft als Kapitän aufs Feld zu führen. Und auch die Aufstellung war mit einem 4-4-2 eher defensiv ausgerichtet.

Da auch bei den Gästen zwei Offensivspieler fehlten, entwickelte sich wider Erwarten schnell ein offenes Spiel. Mit viel Herz gingen die Jungs in die Zweikämpfe, wodurch allerings in der 6. Minute der erste Wechsel nach einem Zusammenprall zu vollziehen war. Patrik musste das Feld vorübergehend verlassen und Ferdinand kam früh zum Einsatz in seinem zweiten Spiel.

 Und nur zwei Minuten später rollte ein Angriff über die linke Seite. Moritz N. und Konrad rackerten im Strafraum, so dass die Verteidigung von Phönix den Ball nicht sauber klären konnte. Dieser landete an der Strafraumkante beim soeben eingewechselten Ferdinand, der nicht lange fackelte und von halb rechts beherzt direkt abschloss. An den straffen Schuss, der zentral im Tor einschlug, kam auch der Torwart nicht mehr heran, so dass es früh 1:0 hieß. Sollte heute doch noch was drin sein? Die Jungs nahmen den Schwung mit und machten den Gästen das Leben schwer. Immer wieder kamen sie vorne durch Moritz N. und später auch durch Alex zu Chancen, die aber nichts Zählbares einbrachten. Auf der Gegenseite wollte der Ball aber zum Glück auch nicht ins Tor. Entweder landete er nach einem unplatzierten Abschluss im Toraus oder Fynn war zur Stelle. Mitte der ersten Halbzeit holte er durch eine Glanzparade einen halbhohen Ball aus der linken Ecke und lenkte ihn im Flug um den Pfosten zur Ecke. Folgerichtig blieb es zur Halbzeit bei der bis dahin verdienten knappen Führung.

In der zweiten Halbzeit stellten die Gäste um. Zwei schnelle Spieler in der Offensive sollten das Spiel nochmal drehen. Und so entwickelte sich ein harter Fight um die drei Punkte. Phönix griff immer wieder stürmisch an und unsere neu zusammen gestellte Verteidigung hatte alle Hände voll zu tun, um die Führung zu verteidigen. Gemeinsam mit Fynn im Tor vereitelten sie aber alle Chancen. Entlastungen brachten nur die Gegenstöße, die meist über Paul oder auch mal über weite Abschläge nach vorne getragen wurden. Dort versuchten unsere Angreifer den Ball festzumachen, um der Verteidigung eine Verschnaufpause zu verschaffen. Auch in der zweiten Halbzeit hätten sie die Möglichkeit gehabt, die Führung auszubauen. Trotz einer besseren Halbzeit von Phönix hielt unsere Defensive bis zum Ende. Kurz vor Schluss wurde es dann nochmal knapp, als ein gegnerischer Stürmer auf der halblinken Seite durchgekommen war. Aber Nilay hatte aufgepasst und grätschte kurz vor dem Strafraum im letzten Moment den Ball zur Seite weg. Hart, aber zum Glück den Ball getroffen. Das war es aber dann auch und die Freude beim Abpfiff über den knappen Sieg war riesig. Mit Leidenschaft und Teamgeist haben die Jungs gezeigt, zu was sie fähig sind.

Nächsten Samstag wartet mit dem TSV Trudering U14/2 schon der letzte Gegner der Hinrunde.

Drucken